Eintrittskarten

Schnellstes Landtier auf zwei Beinen

Normalerweise bewegt sich der Afrikanische Strauß eher gemächlich durch die Serenga-Savanne. Aber nicht vergessen: Sie sehen hier das schnellste Landtier auf zwei Beinen! Dieser Strauß erreicht eine Geschwindigkeit von 70 Stundenkilometern. Wenn es sein muss, kann er eine halbe Stunde lang ein Tempo von 50 km/h halten. Mit Ihrem Jeep kann er also problemlos mithalten, wenn Sie ihm auf Ihrer Safari begegnen. Kommen Sie ihm nahe genug, müssen Sie auf seine Augen achten: Dieser Strauß hat die größten Augen aller auf dem Land lebenden Wirbeltiere.

Nahrung

Gras, Saatgut, Früchte und Insekten

Lebenserwartung

40 Jahre

Gewicht

110 bis 150 Kilo

Beeindruckender Tänzer

Der Straußhahn ist nicht nur ein ausgezeichneter Sprinter, sondern ebenfalls ein beeindruckender Tänzer. Vielleicht haben Sie Glück und können ihn bei seinem Balzritual beobachten, wenn er ein Weibchen verführen will. Das Männchen hat immer eine Haupt-Henne und hält sich nebenbei noch weitere Partnerinnen. Er baut das Nest, die Weibchen liefern die Eier. Der Hahn und (nur) die Haupt-Henne brüten abwechselnd und ziehen die Jungen gemeinsam auf.

Eier

Vergessen Sie Ihr Frühstücksei, nun wird es ernst: Das Ei eines Afrikanischen Straußes wiegt gut anderthalb Kilo! Ein schlüpfendes Küken durchbricht die dicke Schale des Eis mit seinen Pfoten und nicht, wie die meisten Vögel, mit dem Schnabel.

Heute in Serenga