Serenga

Breitmaulnashorn

An ihrem entspannten Verhalten sieht man, dass die Breitmaulnashörner sich zwischen den anderen Tieren in der Savanne sehr wohl fühlen. Bei schönem Wetter liegen sie im Sand oder nehmen ein Bad im Schlammtümpel, um ihre Haut vor Mücken und Sonnenbrand zu schützen. Im Volksmund wird das Breitmaulnashorn auch „Weißes Nashorn“ genannt, dabei ist es genau so grau, wie alle anderen Nashörner. Diesen Namen verdankt es einem Übersetzungsfehler. Die Engländer verwechselten das afrikanische „wide“ (breit) mit „white“ (weiß). „Breit“ bezog sich jedoch auf die breiten Lippen des Breitmaulnashorns, mit denen es gut grasen kann, daher der deutsche Name.

Dieser Expedition hinzufügen

Fotos

Wo treffen Sie das Breitmaulnashorn ?

Die Hörner auf der Nase des Breitmaulnashorns bestehen aus dem gleichen Material wie Haare und Nägel. Eigentlich handelt es sich um eine Art Schnauzbart. Die Hörner sind bei Wilderern beliebt. Vor allem in China und Vietnam denken Menschen, dass das Horn eine heilkräftige Wirkung hat. Das wurde jedoch nie nachgewiesen. Das Horn wächst jedes Jahr um ungefähr sieben Zentimeter, es nutzt sich aber auch ab. Nashörner sind stark kurzsichtig, aber sie können hervorragend riechen und hören. Ihre Ohren stellen sich zu allen Seiten auf und erfassen Geräusche auch von hinten.

Findet man in ...

  • Serenga
  • Zentral- und südliches Afrika

Eintrittskarten bestellen