Serenga

Präriehund

Im sandigen Bereich von Serenga führt der Pfad quer durch die Ebene der Präriehunde. Mit ihrem hellbraunen Fell fallen sie im Sand überhaupt nicht auf. Häufig sitzen Sie dicht beisammen in der Sonne, essen etwas und sehen auf den ersten Blick sehr entspannt aus. Aber sobald Gefahr droht - haben Sie einen kurzen Moment nicht aufgepasst? - verschwinden sie unter der Erde. Präriehunde leben in Kolonien unter großen Grasflächen. Sie graben unterirdische Gänge, die alle miteinander verbunden sind und zusammen ein Dorf bilden. Viele Dörfer zusammen sind eine Stadt mit manchmal Millionen von Einwohnern.

Dieser Expedition hinzufügen

Fotos

Wo treffen Sie der Präriehund ?

Man kann die Präriehunde regelmäßig beim „Nasen“ beobachten: Wenn sie sich begegnen, drücken sie ihre Nasen gegeneinander. Mit so einem „Kuss“ wissen sie, ob sie es mit einem Mitglied aus ihrer Familiengruppe zu tun haben. Präriehunde sind keine Hunde, sondern Nagetiere. Ihren Namen verdanken sie dem bellenden Geräusch, das sie machen, wenn Gefahr droht. Präriehunde sind sehr wachsam und haben die Aufgaben gut verteilt. Während der eine Präriehund in Ruhe nach Nahrung sucht, passen seine Kameraden auf, dass keine hungrigen Raubtiere in der Nähe sind.

Findet man in ...

  • Serenga
  • Nordamerika

Eintrittskarten bestellen