Behinderte

WILDLANDS ist größtenteils rollstuhlgerecht. Alle Shows und Präsentationen sind für Behinderte uneingeschränkt zugänglich. Einige Attraktionen jedoch sind für Behinderte je nach Behinderung eher weniger oder gar nicht zugänglich. Dazu gehören Jungle Trail, Alligator Trail, Mini-Dschungelpfad, Bambuslabyrinth, Kopfjägerpfad, Floßüberfahrt und Termithügel. Aufgrund dieser Einschränkungen zahlen Behinderte einen ermäßigten Eintrittspreis.

Eintrittspreis

Behinderte zahlen den Eintrittspreis, der auch für Besucher 65+ gilt. Sie dürfen eine Begleitperson mitnehmen, für die der gleiche Eintrittspreis gilt. Diese Ermäßigungen können nicht mit anderen Aktionen kombiniert werden. Als Behinderte gelten Personen, die aufgrund ihrer Behinderung nicht in der Lage sind, den Park ohne Begleitung zu besuchen.

Sie möchten den Park häufiger besuchen? Auch das Abonnement erhalten Behinderte zu dem Preis, der für Besucher 65+ gilt.

Toilette

In allen Toilettenanlagen von WILDLANDS ist auch eine rollstuhlgerechte Toilette vorhanden. Darüber hinaus verfügt WILDLANDS über einen Wickelraum. Ein Schlüssel für diesen Raum ist am Informationsschalter auf dem Platz „Kompasplein“ erhältlich.

Warteschlange bei Attraktionen

Bei Attraktionen mit einer Warteschlange (Serenga Safari, Arctic 1 und Rimbula River) wird zwischen Besuchern ohne Einschränkungen auf der einen Seite und Rollstuhlfahrern sowie anderen Besuchern, die nicht den regulären Eingang der Attraktion benutzen können, auf der anderen Seite unterschieden.

  • Rollstuhlfahrer können die Attraktion über deren Ausgang betreten. Sie dürfen max. 3 Begleiter mitnehmen.
  • Besucher, die an einer äußerlich nicht sichtbaren Krankheit leiden und nicht in der Warteschlange warten können, können sich am Informationsschalter auf dem Kompassplatz melden. Nach Vorlage einer maximal 2 Jahre alten ärztlichen Bescheinigung, aus der ausdrücklich hervorgeht, dass der betreffende Besucher nicht in einer Warteschlange warten kann, erhält der Besucher am Informationsschalter eine spezielle, mit Datum versehene „Behindertenkarte“. Nach Vorlage dieses Tickets darf der Besucher die Attraktion über den Ausgang betreten. Diese Besucher dürfen maximal 3 Begleiter mitnehmen.
  • Der Zugang über den Ausgang oder einen speziellen Rollstuhleingang ist keine Vorrangregelung.
  • Aus Sicherheitsgründen ist die Anzahl der Behinderten, die eine Attraktion gleichzeitig nutzen kann, beschränkt. Das dort anwesende Personal wird dazu Auskunft erteilen.